DEQA-VET: Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH)

Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH)

Berufliche Bildung im Handwerk


Im Zentralverband des Deutschen Handwerks e. V. (ZDH) mit Sitz im Berliner Haus des Deutschen Handwerks sind die 53 Handwerkskammern, 39 Zentralfachverbände des Handwerks (Stand: Januar 2014) sowie bedeutende wirtschaftliche und wissenschaftliche Einrichtungen des Handwerks in Deutschland zusammengeschlossen.

Der ZDH dient der einheitlichen Willensbildung in allen grundsätzlichen Fragen der Handwerkspolitik. Er vertritt die Gesamtinteressen des Handwerks gegenüber Bundestag, Bundesregierung und anderen zentralen Behörden, der Europäischen Union und internationalen Organisationen.

Die berufliche Aus- und Fortbildung im Handwerk spielt eine dominierende Rolle bei der Sicherung qualifizierter Fach- und Führungskräfte und sie ist stark an gesetzlichen Vorgaben orientiert, um die Qualität der Berufsbildung zu gewährleisten und die Güte der Prüfungen zu sichern. Die Handwerkskammern und Innungen erfüllen wichtige Funktionen im Bereich der beruflichen Bildung: Sie führen Prüfungen durch, stehen für die Lösung von Konflikten zur Verfügung, beraten Handwerksbetriebe und Auszubildende in sämtlichen Fragen rund um die berufliche Bildung.

Im Handwerk ist diese Intention in dem Gesetz zur Ordnung des Handwerks - Handwerksordnung (HWO) - eingeflossen, das seit 1953 detailliert das berufliche Bildungsrecht im Handwerk beschreibt und festlegt. Die Handwerksordnung als Bundesgesetz verankert das Prinzip der Zusammenarbeit zwischen Staat und Selbstverwaltungskörperschaft und definiert für die Ausbildung und für die Aufstiegsfortbildung im Handwerk einheitlich ein Qualitätssicherungssystem. Die fachliche Normierung der beruflichen Fortbildung wird vom Bund vorgenommen oder ist den Handwerkskammern als Körperschaften des öffentlichen Rechts übertragen. Fortbildungsregelungen der Kammern bedürfen der staatlichen Genehmigung durch die obersten Landesbehörden, die auch die Rechtsaufsicht ausüben.

Jährlich nehmen die Handwerkskammern rund 150.000 Gesellenprüfungen und über 90.000 öffentlich-rechtliche Fortbildungsprüfungen ab. Bei der Bewertung der Prüfungsleistungen engagieren sich unzählige ehrenamtliche Prüfungsausschussmitglieder in den Prüfungsausschüssen und sichern somit die Praxisrelevanz und Validität der Prüfung.

mehr: Qualitätssicherung in der betrieblichen Ausbildung

mehr: Qualitätssicherung in der beruflichen Fortbildung

 


© Zentralverband des deutschen Handwerks

Kontakt

Hendrik Voß

  • ZDH, Berufliche Bildung
  • Mohrenstraße 20/21
  • 10117 Berlin
  • Telefonnummer: 030/ 20619-307
  • Faxnummer: 030/ 20619-59-307
  • E-Mail#NAME?: voss@zdh.de
  • Homepage: http://www.zdh.de/index.php?id=1
 
beauftragt vom durchgeführt vom