DEQA-VET: Schulinspektion in Hamburg

English version of this page
(URL: https://www.deqa-vet.de//en/School-inspection-2940.php)

Schulinspektion in Hamburg

Die Schulinspektion hat den Auftrag, alle staatlichen Hamburger Schulen mit einem standardisierten Verfahren regelmäßig zu evaluieren. Dabei sollen die Schulen durch ein externes Feedback in ihrer Entwicklung unterstützt werden. Die Schulinspektion gehört zum Institut für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung (IfBQ), einer Dienststelle der Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB). Die Inspektionsteams bestehen jeweils aus zwei hauptamtlichen Inspektorinnen oder Inspektoren, einem Leitungsmitglied einer Schule der inspizierten Schulform und bei berufsbildenden Schulen einer Vertreterin bzw. einem Vertreter der Wirtschaft.

Die Hamburger Schulinspektion wurde 2006 eingeführt und arbeitet auf der Grundlage des "Orientierungsrahmens Schulqualität" . Dieses Rahmenwerk, in dem die Zielvorstellungen "guter Schule" in Hamburg beschrieben werden, liegt 2012 in einer Neufassung vor. Die Überarbeitung trägt den veränderten Schwerpunkten in der schulischen Arbeit Rechnung: die Inklusion, das ganztägige Lernen, ein stärker auf die einzelne Schülerin und den einzelnen Schüler zielendes Verständnis von Unterricht, den Übergang von Schule in den Beruf, etc.  Bis Februar 2013 wurden mit einer Ausnahme alle Hamburger Schulen mindestens einmal inspiziert. Im Frühjahr 2013 hat der zweite Zyklus offiziell begonnen, der sich auf fünf Bereiche konzentriert: Steuerungshandeln, Unterrichtsqualität, Unterrichtsentwicklung durch Zusammenarbeit und Feedback sowie Kompetenzentwicklung von Schülerinnen und Schülern. 

Mit der Ratingkonferenz führt die Schulinspektion im zweiten Zyklus ein neues Instrument ein, das Elemente von Fragebögenerhebungen und Interviews verknüpft.

Neu ist auch das Berichtsformat: Die Schule erhält eine detaillierte tabellarische Darstellung mit der Bewertung einzelner Qualitätsaspekte. Darüber hinaus wird in einer etwa dreiseitigen Zusammenfassung beschrieben, wie sich der Entwickungsstand der Schule mit Blick auf die fünf Schwerpunkte darstellt. Dieser Berichtsteil wird künftig verpflichtend im Internet veröffentlicht.

Nach 2008 und 2010 liegt der dritte Bericht der Schulinspektion Hamburg vor. Ihm liegen die Inspektionsergebnisse von 74 Schulen aller Schulformen zugrunde, die im Schuljahr 2010/11 inspiziert wurden.

(Quelle: Schulinspektion Hamburg)


© Institut für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung

Kontakt

Institut für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung (IfBQ)

  • Schulinspektion Hamburg
  • Beltgens Garten 25
  • 20537 Hamburg
  • Telefonnummer: 040 428851-320
  • Faxnummer: 040 428851-325
  • E-Mail#NAME?: schulinspektion@ifbq.hamburg.de
  • Homepage: http://www.schulinspektion.hamburg.de/index.php/