DEQA-VET: Qualitätssicherung in der beruflichen Weiterbildung

Qualitätssicherung in der beruflichen Weiterbildung

Berufsbildungsgesetz BBiG:
§1, Abs.4: Erhaltung, Anpassung & Erweiterung beruflicher Handlungsfähigkeit  als Ziel jeglichen Tuns auch in beruflicher Fort- und Weiterbildung

AZAV (bis 03/2012 AZWV):
„Verordnung über die Voraussetzungen und das Verfahren zur Akkreditierung von fachkundigen Stellen und zur Zulassung von Trägern und Maßnahmen der Arbeitsförderung nach SGB III“
Die AZAV verweist auf bestehende Qualitätssicherungssysteme (u.a. EFQM, Q2E, ISO), die auf Grundlage des Qualitätszyklus arbeiten (siehe EQAVET-Prozess)

DAkkS (Deutsche Akkreditierungsstelle)
Akkreditierung fachkundiger Stellen, die wiederum Weiterbildungs-Träger und Weiterbildungs-Maßnahmen zertifizieren
Voraussetzung für die Zulassung: Anwendung eines Qualitätssicherungssystems (vom Anbieter zu dokumentieren); ausgenommen: betriebliche Weiterbildung und betriebliche Teile von Weiterbildungsmaßnahmen

Beispiele für Zertifizierungsverfahren in den Ländern:
Qualitätssiegel

  • des Gütesiegelverbunds Weiterbildung NRW
  • „Staatlich anerkannte(r) Träger/Einrichtung der Weiterbildung Schleswig-Holstein
  • des Vereins Weiterbildung Hessen e.V.: Zertifizierung von VHS und anderen Bildungseinrichtungen für die allgemeine, berufliche, kulturelle und politische Weiterbildung

Stand: 09/2012