DEQA-VET: Qualitätssicherung im Betrieb

Qualitätssicherung im Betrieb

Berufsbildungsgesetz BBiG:

  • Zielvorgaben und Minimalstandards der betrieblichen Aus- und Weiterbildung
  • Herstellung und Erhaltung beruflicher Handlungsfähigkeit als Ziel jeglichen Tuns in betrieblicher Aus- und Weiterbildung

Betrieb:

  • BBiG §§ 28-33: Eignung eines Betriebs für die Ausbildung; persönliche und fachliche Eignung des ausbildenden Personals
  • Ausbildereignungsverordnung (AEVO)
  • Ausbildungsdokumentation durch Auszubildende und Ausbilder (vgl. z.B. BLok, das Online-Berichtsheft)

Zuständige Stellen, z.B. Kammern (IHK, HWK):

  • BBiG § 79 Abs. 1: Bildung von Berufsbildungsausschüssen, die auf stetige Entwicklung der Qualität der beruflichen Bildung hinwirken
  • Hohe Bedeutung der Angebote der Kammern bei KMU: vgl. z.B. Dualis, Eduplan

Abgesehen von Minimalstandards gibt es nicht die Qualitätssicherung im Betrieb:

  • große Differenzen zwischen Großbetrieben/Konzernen und KMU (vgl. Modellinitiative Qualitätsentwicklung und -sicherung in der betrieblichen Berufsausbildung) in Bezug auf Intensität und Methoden der Qualitätssicherung
  • Verständnis von Qualitätssicherung und Erwartungshaltung, was Qualitätssicherung bewirken soll, stimmen bei Ausbildern und Auszubildenden größtenteils überein

Stand: 09/2012