English version of this page
(URL: http://www.deqa-vet.de/en/1300.php)

Systematische UnterrichtsEntwicklung in beruflichen Schulen durch integratives Qualitätsmanagement (SUE)

Das Projekt SUE zielt darauf ab, die Qualitätsentwicklung von beruflichen Schulen in Berlin systematisch zu unterstützen. Der Fokus liegt dabei zum einen auf der Verstetigung bereits begonnener Entwicklungsprozesse durch Coaching und Unterstützungsleistungen (u.a. durch Anknüpfen an die Ergebnisse des Projektes QEBS) und zum anderen auf der Verbreitung der Erfahrungen, Befunde und Instrumente aus SUE in Kooperation mit der zuständigen Berliner Senatsverwaltung.

Arbeitsschwerpunkte im Projekt SUE

Schwerpunkt 1: "Integratives Qualitätsmanagement an Schulen"

Die zehn projektbeteiligten Berliner berufsbildenden Schulen werden darin unterstützt, ihre vielfältigen Projektideen und Qualitätsinitiativen in ein schulspezifisches integratives und praktikables Qualitätsmanagementkonzept zu überführen, das sich einerseits auf wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse stützt sowie andererseits die Vorgaben der Berliner Schulgesetzgebung berücksichtigt. Die Formulierung der einzelschulischen Qualitätsentwicklungsstrategie folgt dabei stets der Prämisse pädagogischer Leitvorstellungen.

Schwerpunkt 2: "Systematische Unterrichtsentwicklung"

Unterricht ist das zentrale Merkmal für die Qualität einer Schule. SUE verfolgt das Ziel, die beteiligten Schulen bei der Analyse ihrer eigenen Unterrichtsqualität zu unterstützen. Es werden Strategien und Maßnahmen zur Evaluation pädagogischer Prozesse sowie zur systematischen Unterrichtsentwicklung erarbeitet und erprobt. Die thematische Betonung liegt im Bereich der Strategien individueller Förderung von Schülern und Schülerinnen, im Bereich des kompetenzorientierten Unterrichts und im Bereich der Gestaltung adaptiver Lehr-Lern-Milieus.

Schwerpunkt 3: "Werkzeugkasten zum integrativen Qualitätsmanagement für berufliche Schulen"

Im Werkzeugkasten werden Planungs- und Evaluationsinstrumente, Dokumentationsvorlagen, Strukturierungs- und Entscheidungshilfen sowie Materialien und Muster zur systematischen Umsetzung von Qualitätsmanagement in beruflichen Schulen gesammelt. Alle Werkzeuge sind mit den Projektschulen entwickelt, erprobt und optimiert worden. Sie bilden die zentralen Elemente eines schulindividuellen Qualitätsmanagementsystems ab und dienen der effektiven und effizienten Durchführung von Qualitätsentwicklungsmaßnahmen im Schulalltag.

Durch das Konzept der schulübergreifenden Zusammenarbeit im SUE-Projekt sollen Synergieeffekte genutzt werden, indem Schulen in einem institutionell gesicherten und förderlichen Rahmen miteinander und voneinander lernen können. Dies geschieht im Rahmen von Workshops, Arbeitsgruppen und Fachtagungen.

Die Workshops:

Im Rahmen der Workshops werden in schulübergreifender Kleingruppenarbeit Lösungen diskutiert und erarbeitet, die dem Aufbau eines integrativen Qualitätsmanagements dienen und die die systematische Umsetzung und Verstetigung von Qualitätsentwicklungsmaßnahmen vorbereiten. Die Implementierung dieser Strategien wird durch Coachingleistungen und Werkzeugentwicklung unterstützt.

Die Arbeitsgruppen:

Die Arbeitsgruppen des SUE-Projekts richten sich an einen interessierten Teilnehmerkreis aus den SUE-Schulen. Sie greifen spezifische Themen der Schul- und Unterrichtsentwicklung auf. Die Auswahl dieser Themen richtet sich nach den Wünschen der teilnehmenden Schulen. Das Ziel der Arbeitstreffen ist es, konkrete Lösungen und Instrumente zu entwickeln, um themenbezogene Projekte in den Schulen umzusetzen bzw. um bereits laufende Projekte zu unterstützen.

 

Die Fachtagungen:

Um die pädagogische Auseinandersetzung im Rahmen des SUE-Projekts zu stärken, werden im Projektjahr 2010 Fachtagungen zu aktuellen Problemstellungen und Ansätzen der Unterrichtsentwicklung mit einem spezifischen Fokus auf den Besonderheiten der beruflichen Bildung durchgeführt. In diesem Rahmen werden ausgewiesene Experten zu Fachvorträgen eingeladen. Im Sinne eines integrativen Qualitätsmanagements erfolgt im Anschluss eine Diskussion zu Strategien der Implementierung solcher Ansätze in Maßnahmen systematischer Unterrichtsentwicklung im Expertenpanel.

Projektleitung

Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen van Buer
Humboldt-Universität zu Berlin
Abteilung Wirtschaftspädagogik
van.buer@staff.hu-berlin.de

Ansprechpartner

Dipl.Hdl. Jana Rückmann
jana.rueckmann@staff.hu-berlin.de
Dipl.Hdl. Cornelia Wagner
cornelia.wagner@staff.hu-berlin.de

Weitere Informationen finden sich auf der Projekthomepage unter http://sue.hu-berlin.de

Publikationen

Buer, J. van, Rückmann, J. & Wagner, C. (2010). Systematische Unterrichtsentwicklung in beruflichen Schulen durch integratives Qualitätsmanagement (SUE). In Studien zur Wirtschaftspädagogik und Berufsbildungsforschung aus der Humboldt-Universität zu Berlin, Band 18.


© SUE

Kontakt

Humboldt-Universität zu Berlin

  • Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen van Buer - Projektleiter SUE - Abteilung Wirtschaftspädagogik
  • Unter den Linden 6
  • 10099 Berlin-Mitte
  • Telefonnummer: +49 (0)30 2093-4122
  • Faxnummer: +49 (0)30 2093-4165
  • E-Mail-Adresse: van.Buer@rz.hu-berlin.de
  • Homepage: http://www.ewi.hu-berlin.de/wipaed/Forschung/projekte/sue

Dokumente

  • Abschlussbericht SUE
    [PDF - 4,73 MB]

     (URL: http://www.deqa-vet.de/_media/PDF_allgemein/Endbericht_SUE.pdf)

  • Handbuch SUE
    [PDF - 2,98 MB]

     (URL: http://www.deqa-vet.de/_media/PDF_allgemein/FinaleVersionHandbuch_SW_FINAL.pdf)

 
beauftragt vom durchgeführt vom in Kooperation